• Dominik Assmann

DER BESTE ZEITPUNKT FÜR EINEN DJ BEI EURER HOCHZEIT


Für mich ist es jedes Mal aufs Neue eine Freude, Paare musikalisch an ihrem großen Tag zu begleiten und somit den passenden Rahmen für einen unvergesslichen Tag und eine gelungene Party zu kreieren. Doch wann beginnt bei einer Hochzeit denn eigentlich die Arbeit eines DJs? Auf diese Frage gibt es mehrere Antworten, welche abhängig von eurem Zeit- und Ablaufplan sind.


Folgende Möglichkeiten gibt es.

- zu Beginn der freien Trauung

- zum Sektempfang

- zum Abendessen

- zum Start der Party


Bin ich bereits zur freien Trauung gebucht, beginnt mein Arbeitstag vor Ort in der Regel schon am frühen Nachmittag. Dort wird zum einen die entsprechende Technik benötigt und zum anderen sollen 3-4 Lieder im richtigen Moment eingespielt werden. An dieser Stelle empfehle ich euch, genau wie es allen meinen Brautpaaren immer empfehle, einen Moment über Livemusik in Form von Sängerin/Sänger bzw. Duo nachzudenken. Denn nichts kann Emotionen so transportieren, wie es Livemusik in diesem Moment tut. Und ich bin einfach der Meinung nirgends sind Emotionen mehr gefragt als in dem Moment der freien Trauung (oder natürlich der Kirche)!

Aber eine Bitte habe ich an euch: Wenn ihr keine Livemusik habt, ist das ja vollkommen ok, aber anstelle eines DJs denken viele darüber nach, einfach ihren Trauzeugen zu fragen, ob dieser nicht an entsprechender Stelle die Lieder vom iPad aus anspielen kann. Aber mal im Ernst- eure Trauzeugen machen sicher einen tollen Job den ganzen Tag und stehen euch hilfreich zur Seite. Bei der freien Trauung jedoch, sollten sie meiner Meinung nach genau wie der Rest eurer Gäste, diesen einzigartigen Moment genießen dürfen. Stattdessen müssten sie an der Seite neben der Box hocken, ein iPad in der Hand halten und angespannt darauf achten, den richtigen Moment nicht zu verpassen. Dafür sind wir Dienstleister da, die euch nicht nur in diesen Momenten den Rücken freihalten, sondern solche Dinge wunderbar im Hintergrund steuern um im richtigen Moment, die richtige Musik einzuspielen.

Im Anschluss an die freie Trauung oder Kirche, folgt in der Regel der Sektempfang.


Auf den meisten Hochzeiten ist dies der Startschuss für meine Arbeit. Die Gäste kommen an der Location an, werden hier von mir und dem Serviceteam erwartet und mit Sekt, sowie der passenden, entspannten Hintergrundmusik empfangen. Musik ist ein Wohlfühlfaktor. Nicht ohne Grund läuft in einer Bar, einem Café oder sogar im Supermarkt Hintergrundmusik. Zur Verdeutlichung würde ich euch gerne eine Frage stellen: Stellt euch vor, ihr steht auf einer schönen Terrasse, habt ein leckeres Getränk in der Hand, genießt die abendliche Sonne und im Hintergrund laufen entspannte, coole, chillige Beats – und dann bitte nochmal den gleichen Gedanken, nur ohne die Musik. Was gefällt euch besser?


Hinzukommt, dass in der Regel eure Gäste vor euch in der Location ankommen. Es ist einfach schöner, wenn dort ein DJ steht und die Gäste lächelnd mit Musik begrüßt. Und auch die ersten Gäste fühlen sich somit auf der Terrasse, oder in der Location nicht allein.


Spätestens zu Beginn des Essens ist aber Musik und auch ein Mikrofon für mögliche Reden, sei es zur offiziellen Begrüßung der Gäste durch euch als Brautpaar, dem Brautvater oder den Trauzeugen gefragt. Dafür ist hier also ein DJ zwingend von Nöten.

Jetzt beginnt aus meiner Sicht ein ganz wichtiger Moment meiner musikalischen Arbeit. Die Zeit wo der DJ zum Essen Kuschelrock 1-24 durchlaufen ließ, ist zum Glück vorbei. Ich finde es zwar zum einen wichtig den Gästen während dieser Zeit die Möglichkeit für ungestörte Gespräche zu geben, jedoch versuche ich zum anderen im Laufe der Zeit Schritt für Schritt musikalisch etwas poppiger und flotter zu werden, damit kein Gast im sogenannten „Fresskoma“ zu tief im Stuhl versinkt.

Spätestens wenn es Richtung Dessert geht, sollte schon Musik laufen, die zum mitwippen anregt und ein wenig aus dem Hintergrund hervortritt.

Die anschließende Zeit zwischen Essen und Eröffnungstanz ist dann die Entscheidendste. Hier sollen eure Gäste Lust aufs Tanzen bekommen und im besten Falle darauf warten, dass endlich die Tanzfläche eröffnet wird und es losgeht.

Ohne dieses gezielte „musikalische WarmUp“ müssten eure Gäste von 0 auf 100 plötzlich in Partystimmung kommen und das funktioniert in den wenigsten Fällen wirklich gut.



Ein Beginn für den DJ zur Party macht somit eigentlich nur dann Sinn, wenn während eures Essens eine Begleitung durch Livemusik stattfindet.


Aber wann ist denn jetzt zeitlich gesehen der perfekte Zeitpunkt für den Start eurer Party?


Als Erstes ist mir wichtig an dieser Stelle darauf hinzuweisen, dass die Party grundsätzlich erst dann gestartet werden sollte, wenn wirklich alle Programmpunkte abgearbeitet wurden. Denn ist die Party einmal im Gange, möchte doch niemand mehr die Tanzfläche räumen, weil noch ein Videobeitrag oder sonstiges ansteht. Da dies natürlich häufig gar nicht in eurer Hand liegt, rate ich euch dazu, euren Trauzeugen einen entsprechenden Hinweis zu geben, da sie in der Regel Kenntnis von allen Aktionen der Gäste haben.

Zeitlich ist aus meiner Sicht darauf zu achten, dass der Start eurer Party nicht zu früh, aber auch nicht zu spät stattfindet. Zu früh ist aus meiner Sicht zum Beispiel acht/halb neun, wenn der angedachte Zeitplan inklusive Essen schneller als gedacht über die Bühne ging und man jetzt keine Langeweile aufkommen lassen möchte. Es gibt natürlich immer eine Ausnahme von der Regel, jedoch ist in den meisten Fällen um acht und auch um halb neun noch niemand so wirklich in Partystimmung. Da hilft dann auch nicht die beste Musik, weil die Gäste einfach noch nicht so weit sind. Nach den ersten zwei bis drei Liedern finden sich fast alle Gäste im Außenbereich oder an der Theke wieder.


Auch ein Beginn der Party um elf oder halb zwölf ist nicht wirklich optimal. Vergesst nicht, wie lang der Tag bis hierher für euch und eure Gäste schon war. Mit jeder Minute die vergeht, bis es losgeht, wird es schwerer die Gäste aus dem Stuhl zu bekommen, da diese immer müder und träger werden.

Perfekt ist aus meiner Sicht die Zeit zwischen halb zehn und halb elf. Hier kann man super mit der Party starten und hat auch nach hinten raus noch genug Zeit sich entsprechend auszutoben.


Jeder Tag ist natürlich anders, aber wenn man bei der Zeitplanung ein wenig auf die oben genannten Punkte achtet, steht einer wilden Party an eurem Hochzeitstag nichts mehr im Wege!